Schüler*innen befragen Landtagskandidaten 

Mesut Ercik, 3. von links

Die Jugendorganisationen der Parteien im Landkreis hatten Kandidaten zur Landtagswahl zu einer Podiumsdiskussion in das Hammeforum eingeladen, um den Jugendlichen eine Möglichkeit zu bieten den Kandidaten auf den Zahn zu fühlen. Vertreter*innen des Kreisschülerrats moderierten die Veranstaltung.

Ungefähr 250 Schüler*innen aus dem ganzen Wahlkreis nahmen die Gelegenheit war mit den Direktkandidaten der Parteien im Wahlkreis Osterholz zu sprechen. Es begann mit einer Schnellfragerunde der Moderation. Mit welchem Verkehrsmittel wurde angereist? Wie stehen die Kandidaten zur B74neu? Wie ist ihre Haltung zum Atomausstieg? Zur B74neu positionierten sich erwartungsgemäß Herr Miesner (CDU) und Herr Balzer (FDP) für den Ausbau und die anderen Kandidaten dagegen. An dem Atomausstieg entzündete sich eine längere Diskussion. Am Ende wollten die Kandidaten der Grünen der SPD und der Linken den bestehenden Atomausstieg beibehalten und CDU/FDP mindestens einen Streckbetrieb fortführen.

Danach wurde über den Ausbau des ÖPNV, über das Bildungssystem, Energieversorgung und anderes das die Jugendlichen beschäftigte gesprochen.

Bemängelt wurde, dass es nur geringe Unterschiede zwischen den Aussagen der Kandidaten gab.

Insgesamt eine gelungene Veranstaltung der Jugendorganisationen, die etwas mehr Konflikt hätte gebrauchen können.

Artikel kommentieren